Referent informiert über Chancen, Möglichkeiten und Gefahren des Internets

(C. Knoop) SchülerVZ, Facebook, ICQ, MySpace, Twittern, Bloggen - Begriffe, die viele Eltern irgendwann schon mal gehört haben, die ihnen aber, ganz im Gegensatz zu ihren Kindern, oft nicht viel sagen.

Der Arbeitskreis L-E-SCH (Lehrer-Eltern-Schule) der Hauptschule Balve organisierte deshalb am 1. Oktober einen Informationsabend für alle interessierten Erwachsenen und lud dazu den Diplompädagogen Herrn Gerhard Engmann als Referenten zum Thema "Chancen, Möglichkeiten und Gefahren des Internets" ein.

Herr Engmann arbeitet in der Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Schulpsychologie in Lüdenscheid.

In dieser kurzweiligen und höchst interessanten Veranstaltung informierte Herr Engmann die Eltern anhand praktischer Beispiele über das wichtige und allgegenwärtige Thema. Gleichzeitig zeigte er ihnen Wege auf, wie sie ihre Kinder zum sicheren Umgang mit dem Internet anleiten können.

In der Diskussion zeigte sich, dass die Eltern sich oft hilflos ihren Kindern gegenüber fühlen: Was kann ich meinem Kind erlauben, was muss ich verbieten, wie kann ich meinem Kind klar machen, wie gefährlich das Internet sein kann? Auf all diese Fragen  bekamen sie pädagogische Hilfestellung und Anregungen, so dass zum Schluss alle der Meinung waren "Das war eine äußerst gelungene Informationsveranstaltung."


Foto: C. Knoop